Umwelt
Arbeitsplatz
Gemeinwesen
Markt

CSR-Projekte des Rhein-Kreis Neuss

Bedeutung von CSR für den Wirtschaftsstandort Rhein-Kreis Neuss

Durch ihre regionale Einbindung haben gerade kleine und mittlere Unternehmen einen wesentlichen Einfluss auf die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung in unserem Kreisgebiet.
Der Rhein-Kreis Neuss umfasst die Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen sowie die Städte Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Neuss. Hier, in einem der einwohnerstärksten Kreise Deutschlands, leben fast 450.000 Menschen. Die meisten Beschäftigten werden in einem kleinen oder mittleren Unternehmen arbeiten, denn 99,6 Prozent der Unternehmen im Rhein-Kreis Neuss sind dem Mittelstand zuzurechnen. Er stellt 80 % der Ausbildungsplätze und 70 % der Arbeitsplätze. Kein Wunder also, dass der Mittelstandsförderung im Rhein-Kreis Neuss eine besondere Aufmerksamkeit zukommt.
CSR ist auch für die Unternehmen in unserer Region eine Möglichkeit, sich stetig weiterzuentwickeln. Gleichzeitig ist es ein Mittel, um zahlreichen Interessensgruppen gerecht zu werden und den vielfältigen Herausforderungen zu begegnen, die beispielsweise mit den schwindenden natürlichen Ressourcen und mit dem demographischen Wandel einhergehen. Und mit einer CSR-Strategie wird ein Unternehmen immer auch seine Gewinne im Auge behalten, ohne die es keine Arbeitsplätze, Dienstleistungen, Produkte oder Wohltaten vor Ort geben wird.
Für alle Interessengruppen Nutzen zu schaffen, das ist ein Erfolgsrezept von CSR! Weil Unternehmen mit CSR das Ziel haben, fortlaufend die besten Lösungen für alle Beteiligten zu finden, führt diese Strategie zu dauerhafter Stabilität und bietet allen einen Mehrwert – den Unternehmen, den Menschen, der Umwelt, dem Standort. Daher wurde ein CSR-Kompetenzzentrum eingerichtet.

CSR-Mehrwert im Rhein-Kreis Neuss

Bereits in den Jahren  2012 – 2014  beteiligte sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft an dem Förderprojekt   „CSR – Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“  das durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds ESF finanziell unterstütz wurde.  Damals nahmen 23 kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) aus den Branchen Dienstleistung, Logistik, Energie und Umwelt, Ernährungswirtschaft und Informationstechnologie/Kommunikation/Medien (ITKM) an dem Projekt teil.
Zu den KMUs zählen Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeiter/innen beschäftigen und die entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielen oder deren Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Mio. EUR beläuft.  Mehr Infos zu dem Projekt finden Sie hier: www.csr-mehrwert.de

CSR-Kompetenzzentrum des RKN  seit 2016

Seit 2016 steht die Wirtschaftsförderungsgesellschaft erneut KMUs mit einem CSR-Kompetenzzentrum mit  „Rat und Tat“ zur Seite. Ziel des Kompetenzzentrum ist es,  Unternehmen für eine  nachhaltiger und verantwortungsbewusster Unternehmensführung mit Mehrwert im Rahmen von ökologischem, sozialem und ökonomischen Handles zu unterstützen und zu sensibilisieren.

Unsere Ziele

  • CSR dauerhaft als Gewinn für das Unternehmen in die Firmenstrategie etablieren
  • Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in den CSR-Handlungsfeldern unterstützen, freiwillig gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen
  • Vorhandene CSR-Elemente mit den Unternehmern identifizieren und weiterentwickeln
  • Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss zu CSR-Best-Practice-Beispielen entwickeln
  • Mehrwert für die Unternehmen, für die an unternehmerischen Geschäften beteiligten Akteure und für das Gemeinwohl erzeugen
  • Entwicklung und Umsetzung branchenspezifischer CSR-Konzepte in ausgewählten Leitbranchen unserer Wirtschaft (Dienstleistung, Logistik, Energie und Umwelt, Ernährungswirtschaft und Informationstechnologie/Kommunikation/Medien (ITKM))

Die 4 Handlungsfelder